Second flowers und Trockenblumen. Na klar geht das!

Aktualisiert: Mai 5

Nachhaltige Blumendeko für Hochzeiten und Events! Hochzeitsfloristik auf die neue Art!


Nachhaltige Blumendeko Second flowers Event Hochzeit Rose Pampasgras

Trockenblumen sind seit einiger Zeit ein großer Trend in der Blumendeko.

Und obwohl es bei Second flowers primär um Schnittblumen geht, könnt ihr natürlich dennoch auch Trockenblumen-Sträuße und Gestecke teilen. Warum denn auch nicht?



Tatsächlich sind Trockenblumen und auch stabilisierte Blumen langlebiger und gleichzeitig teurer als eine Blumendeko aus frischen Schnittblumen und gerade deshalb macht teilen über Second flowers sogar besonders viel Sinn:


- der Transport ist weniger „kritisch“ (es muss weniger gut auf Kühlung und gar nicht auf Wasserversorgung geachtet werden)

- natürlich dürft ich die Blumendeko dennoch (zumindest anteilig) an Freunde und Familie weitergeben, aber eben den Rest einem anderen Brautpaar zur Verfügung stellen. Denn letztlich braucht ihr ja auch nicht das Haus voll Trockenblumen, oder?

- ihr senkt den ökologischen Fußabdruck durch‘s Teilen, denn das zweite Brautpaar muss nicht nochmal neue (Trocken)Blumen ordern

Beachte: besonders bei konventionell hergestellten Trockenblumen kommen nämlich neben Emissionen aus der Aufzucht auch noch Umweltauswirkungen vom Trocknen, Bleichen und/ oder Färben dazu. Klar habt ihr sie länger (2-5 Jahre), aber die negative Umweltwirkung im Herstellungsland ist u.U. von Dauer.


Nachhaltige Blumendeko Second flowers Hochzeit Pampasgras Deko Decke

Daher ran ans Blumedeko teilen, ob nun Schnittblumen oder Trockenblumen.


Was ist dein Favorit: frische Schnittblumen, Trockenblumen oder eine Mischung aus beiden?