Allgemeine Geschäftbedingungen des Onlineshops („Blumenbörse“) von Second flowers

 

1. Allgemeines 

Alle Leistungen, die vom Onlineshop für den Kunden erbracht werden, erfolgen ausschließilch auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der beim jeweiligen Vertragsschluss gültigen Fassung. Abweichende Regelungen haben nur dann Geltung, wenn sie zwischen dem Onlineshop und dem Endkunden individuell und schriftlich vereinbart wurden.

2. Vertragsgegenstand

2.1 Die Vermittlungswebsite secondflowers.de, betrieben durch Second flowers (nachfolgend „Anbieter“ genannt) betreibt eine Onlineplattform (nachfolgend „Blumenbörse“ genannt) zur Vermittlung von Blumendekoration und damit verbunden weiteren hier namentlich nicht genannten Dekorationsgegenständen zwischen Brautpaaren, Floristikdienstleistern oder anderen natürlichen Personen (nachfolgend „Dritte Partei“ genannt). Über diese technisch zur Verfügung gestellte Plattform ermöglicht der Anbieter es dem Endkunden, auf der Plattform dargestellte Angebote und Gesuche Dritter zu finden und diese Angebote anzunehmen. Die Plattform dient dabei der reinen Vermittlung. Der Vertragsschluss über die Bestellung kommt dabei ausschließlich zwischen der Dritten Partei und dem Endkunden zustande. Die Erfüllung der Vertragspflichten aus den Bestellaufträgen obliegt einzig der Dritten Partei.

2.2 Second flowers bietet darüber hinaus einen Beratungsservice an, der eine grobe Konzeptabstimmung, die Erstellung eines Moodboards und die Registrierung eines Angebotes oder Gesuches auf der Plattform beinhaltet. Zudem kann es zur Empfehlung von Floristen in der für den Endkunden relevanten Region kommen. Diese Beratungsleistung verläuft komplett online per Zoom-Konferenz, ist kostenpflichtig und auf der Plattform online buchbar und zu bezahlen. Der Anbieter ermöglicht seinen Endkunden unterschiedliche Onlinezahlungsdienste (Kreditkarte und Sofortüberweisung). 

2.3 Diese AGB gelten für die Nutzung der Plattform secondflowers.de und für darüber vermittelte Verträge zwischen Dritten und Endkunden.

2.4 Unternehmer und natürliche Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, können die Plattformen nutzen.

2.5 Der Anbieter übernimmt keine Gewähr für den von den Dienstleistern oder von den Endkunden eingestellten Inhalt. Dieser Inhalt gibt nicht die Meinung des Anbieters wieder. Mit der Veröffentlichung der Inhalte macht sich der Anbieter diesen auch nicht zu Eigen.

 

3. Vertragsschluss

3.1 Die Angebote der Blumenbörse im Internet stellen eine unverbindliche Aufforderung an den Endkunden dar, Blumendeko zu übernehmen oder zu planen und weiterzugeben.

3.2 Die Beschaffenheit der angebotenen Waren (Menge, Art, zeitliche und örtliche Verfügbarkeit, uvm.) kann der Angebotsbeschreibung entnommen werden.

3.3 Der Vertrag über die Dienstleistung kommt zwischen dem Endkunden und der Dritten Partei zustande. 

3.4 Erst die Bestellung des Endkunden auf Second flowers soll als ein verbindliches Angebot zum Vertragsschluss gelten. Der Onlineshop bestätigt den Zugang der Bestellung unverzüglich, spätestens 24 Stunden nach Zugang der Bestellung. Der Anbieter nimmt das Angebot des Endkunden für die Dritte Partei aber nicht unmittelbar an. Die Bestellung der Dienstleistung mit allen für die Durchführung erforderlichen Informationen wird an die Dritte Partei übermittelt und nach deren Rückbestätigung angenommen. Diese Rückbestätigung erfolgt innerhalb von spätestens 3 Werktagen. So lange ist der Endkunde an sein Angebot gebunden.

3.5 Der Anbieter nimmt zur finalen Bestätigung des Vertragsschlusses Kontakt zum Endkunden auf und bestätigt nochmals schriftlich den Abschluss an die bei der Bestellung angegebene Emailadresse. Mit dieser Bestätigung kommt ein Vertrag zwischen dem Endkunden und der Dritten Partei zustande.

3.6 Nach Einverständnis des Endkunden und der Dritten Partei erstellt der Anbieter eine Kommunikationsmöglichkeit für die Vertragspartner, z.B. in Form eines Whatsapp-Chats, dem alle Parteien beiwohnen. Hierüber können Informationen für alle einfach zugänglich gemacht werden. Dieser Chat wird dabei rein für schriftliche Kommunikation genutzt. Sprachaufzeichnungen sind nicht gestattet.

3.7 Der Endkunde ist für die Richtigkeit der gemachten Angaben über die benötigten Leistungen verantwortlich. Soweit sich bei Durchführung des Auftrages eine Abweichung zu den gemachten Angaben ergibt, ist der mit der Abwicklung vertraute Floristikdienstleister berechtigt, den enstehenden Mehraufwand gesondert zu berechnen.

4. Widerrufsrecht und Belehrung

4.1 Dem Endkunden, der Verbraucher im Sinne von § 13 BGB ist, steht ein Widerrufsrecht zu. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. 

4.2 Der Anbieter nimmt die Widerrufserklärung des Endkunden im Namen der Dritten Partei in Empfang.

4.3 WIDERRUFSBELEHRUNG

Sie haben das Recht, binnen 14 Tage ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage und beginnt mit Vertragsschluss (im Falle des Erwerbs von Waren, jedoch nicht vor Erhalt der Ware). Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns unter

 

Second flowers

Am Grundberg 26

86477 Adelsried

Email: info@secondflowers.de

 

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinen Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, falls die Dienstleistung bereits erbracht wurde.

 

ENDE DER WIDERRUFSBELEHRUNG

 

4.4 Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es an uns zurück.

 

Second flowers

Am Grundberg 26

86477 Adelsried

Email: info@secondflowers.de

 

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

Bestellt am (*)

Name des/der Verbrauchers(s)

Anschrift des/der Verbraucher(s)

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum _______________

5. Bezahlung

5.1 Zwischen den Vertragsparteien Brautpaar/ Brautpaar bei Selbstabholung

Es ist bei Vertragsabschluss auf der Plattform Second flowers zunächst keine Zahlung fällig. Der ausgewiesene Betrag über die mit der Blumendeko verbundenen Kosten ist zwischen den Vertragspartnern, also dem Endkunden und der Dritten Partei (in diesem Falle dem zweiten Brautpaar), zu begleichen. 

Zwischen den Brautpaaren erfolgt die Bezahlung bei Übergabe der beanstandungslosen Blumendeko per Paypal friends oder per Sofortüberweisung zu entrichten. Sollte es einen Nachverhandlungsbedarf über die Kosten der Blumendeko bei der Übergabe geben (dies ist nur dann der Fall, wenn die Blumendeko in einem unerwartet schlechtem Zustand ist), so ist diese Nachverhandlung sofort durchzuführen und eine Kompensation zu vereinbaren. Dies ist in erster Linie dann der Fall, wenn die Blumendeko beim Erstnutzer selbst abgeholt wird und übernommen werden muss, wie sie ist. Der übrige Betrag - abzüglich des Kompensationsbetrages - fließt sofort.

5.2 Bezahlung im Falle einer nicht stattfindenden Hochzeit 

Die Vertragspartner sind bei Second flowers die Brautpaare. Sie begeben sich mit dem Zusammenschluss in ein Vertragsverhältnis, welches eine Übergabe von Blumendeko von einem Brautpaar zum anderen garantiert. Sollte - aus welchem Grund auch immer - eine der Hochzeiten nicht stattfinden, so kompensiert dieses Brautpaar dem zweiten Brautpaar alle dadurch entstandenen Mehrkosten. Das bedeutet, dass es den Differenzbetrag zwischen neuer Blumendeko und geteilter Blumendeko für das zweite Brautpaar übernimmt. Second flowers verzichtet, als Zeichen der Schlichtung zwischen den Brautpaaren, vollständig auf seine Provision.

5.3 Zwischen den Vertragsparteien Brautpaar/ Brautpaar bei Lieferung, Aufbau und Nachbesserung durch den Floristikdienstleister

Es ist bei Vertragsabschluss auf der Plattform Second flowers zunächst keine Zahlung fällig. Der ausgewiesene Betrag über die mit der Blumendeko verbundenen Kosten ist zwischen den Vertragspartnern, also dem Endkunden und der Dritten Partei (in diesem Falle dem zweiten Brautpaar), zu begleichen.

Etwaige nötige Nachbesserungen an der Blumendeko sind dem Erstnutzer durch den Floristikdienstleister in Rechnung zu stellen, wenn die Blumendeko in einem ungewöhnlich schlechten Zustand übergeben wurde und für den Zweitnutzer viel nachgebessert werden musste. Diese Bewertung nimmt der Floristikdienstleister vor. Im Falle von einzelnen Nachbesserungen zur Optimierung des Erscheinungsbildes trägt die Kosten hierfür der Zweitnutzer. Beide Nutzer erhalten vom Floristikdienstleister ohnehin eine Rechnung über die zustätzlichen Floristikleistungen rund um den Brautstrauß & Co. Diese Nachbesserungskosten werden hier im Einzelfall und je nach tatsächlichem Umfang hinzugefügt. Second flowers steht mit diesen Kosten in keinerlei Verbindung.

5.4 Zusätzliche Zahlungen im Falle zusätzlicher mit der Blumendeko verbundener Leistungen

Wenn über die bei Second flowers angebotenen Blumendeko hinaus ein Vertrag über zusätzliche Leistungen im Bereich der Blumendeko oder Hochzeitsdekoration zwischen dem Endkunden und einem Floristikdienstleister zustande kommt (z.B. über den Brautstrauß und etwaige weitere Blumendeko), erhält der Endkunde vom Floristikdienstleister auch eine separate, von Second flowers völlig unabhängige Rechnung.

5.5 Provision an Second flowers

Die Endkunden der Erstnutzung und der Zweitnutzung der Blumendkeo sind verpflichtet, zwischen ihnen stattgefunden Zahlungsflüsse gegenüber Second flowers schriftlich zu bestätigen (dazu kann gerne der gemeinsame Chat verwendet werden). Second flowers berechnet für diese geflossenen Zahlungen eine anteilige Provision in Höhe von 20% auf die Erstnutzung und 10% auf die Zweitnutzung der Blumendeko. Die Rechnung über die Provision wird den Endkunden separat zugesandt und ist innerhalb der Fälligkeit von 14 Tagen zu begleichen.

5.6 Wichtige Zusatzinformation zum Verhaltens- und Vertrauenskodex zwischen den Vertragspartnern

Mit dem Vertragsabschluss auf Second flowers gehen der Endkunde und die Dritte Partei - in diesem konkreten Fall die beiden Brautpaare - eine Verbindung miteinander ein, die auf Vertrauen basiert. Das erste Brautpaar verpflichtet sich bei Vertragsabschluss dazu, die Blumendeko pfleglich zu behandeln und alle Personen, die in Kontakt zur Blumendeko stehen darüber zu informieren, dass die Blumendeko am Folgetag den Eigentümer wechselt. Die Blumendeko ist also eine Waren, die das erste Brautpaar dem zweite Brautpaar verkauft. Diese Ware muss in einem vertragsgemäß einwandfreien Zustand übergeben werden. Ist dies nicht der Fall, hat das zweite Paar Anspruch auf Kompensation und wird für den verbundenen Nachbesserungsaufwand eine Rechnung an das erste Brautpaar senden bzw. die Blumendeko zu einem niedrigeren Preis übernehmen, als ursprünglich vereinbart.

Bitte informiert auch Eure Hochzeitsgäste über die Teilnahme bei Second flowers! Hierfür sind Infoblätter verfügbar, die euch zur Verfügung gestellt werden. Auch beim Blumentransport ist einiges zu beachten. Nutzt auch hierfür die Informationen aus den Infoblättern!

6. Haftung des Anbieters

6.1 Der Anbieter haftet weder für den Dienstleister noch für den Endkunden hinsichtlich der Durchführung des vermittelten Vertrags. Der Anbieter übernimmt keinerlei Gewähr für die Quantität, Qualität oder sonstige Leistungen der auf der Plattformen agierenden Parteien.

6.2 Die Haftung des Anbieters aus Delikt ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Dies gilt nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit des Endkunden, Ansprüchen wegen der Verletzung von Kardinalpflichten (das heißt einer Verpflichtung, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Endkunde regelmäßig vertraut und vertrauen darf) und Ersatz von Verzugsschäden (§ 286 BGB).

6.3 Die Haftung im Fall der Verletzung von Kardinalpflichten wird auf den regelmäßig vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.

6.4 Der Anbieter haftet nicht für Schäden, die durch Fremdverschulden oder nicht zu vertretende Unterbrechungen der Verfügbarkeit der Plattformen entstehen (z.B. nicht von einer Partei beeinflussbare technische Probleme des Internets, UMTS Übertragung).

6.5 Die Plattformen vom Anbieter enthalten auch Links zu anderen Webseiten. Der Anbieter ist nicht für den Inhalt der verlinkten Inhalte verantwortlich und übernimmt weder Haftung noch Gewähr für die Richtigkeit der verlinkten Seiten. Auch der Datenschutz auf den verlinkten Seiten ist nicht Inhalt dieser AGB.

 

7. Haftung des Dienstleisters (Dritte Partei)

7.1 Im Vertragsverhältnis zwischen dem Endkunden und dem Floristikdienstleister gelten die gesetzlichen Gewährleistungsrechte.

7.2 Die Haftung des Dienstleisters aus Delikt ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Dies gilt nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit des Endkunden, Ansprüchen wegen der Verletzung von Kardinalpflichten und Ersatz von Verzugsschäden (§ 286 BGB).

7.3 Die Haftung im Fall der Verletzung von Kardinalpflichten wird auf den regelmäßig vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.

7.4 Soweit die Haftung des Dienstleister ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen des Dienstleisters.

7.5 Um das Erlöschen von Ersatzansprüchen zu verhindern, ist folgendes zu beachten: Untersuchen Sie die Blumendeko bei Anlieferung/ Aufbau auf erkennbare Beschädigungen. Halten Sie etwaige größere Schäden ggf. schriftlich oder per Foto fest und melden Sie diese an Second flowers.

 

8. Nutzungsrechte und Rechte Dritter

8.1 Sollte ein Endkunde bei der Inanspruchnahme von Dienstleistungen des Anbieters Rechte Dritter verletzen, z.B. als Teil seines Bestellangebots, Teil eines Kommentars, bei der Bewertung oder in sonstiger Weise, so verpflichtet er sich, den Anbieter von Ansprüchen Dritter, die über Löschung bzw. Änderung von Texten hinausgehen, schadlos zu halten. Der Anbieter ist berechtigt sich Dritter bei der Verwaltung und Veröffentlichung von Bewertungen zu bedienen.

8.2 Der Endkunde gestattet dem Anbieter und dem Dienstleister die nicht ausschließliche, unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Verwendung der von ihm übermittelten bzw. gespeicherten Inhalte, wie z.B. Kommentare und Bewertungen. Die gestattete Nutzung gilt ungeachtet der Art, des Umfangs und des Verbreitungsmediums der Werbemaßnahme auf allen Plattformen des Anbieters und der (Werbe-)Partner des Anbieters.

8.3 Der Anbieter informiert zum Zweck der Qualitätssicherung die bei dem Anbieter gelisteten Dienstleister über die von Endkunden abgegebenen Kommentare und Bewertungen. Fragen zu Bewertungen können über das Kontaktformular an den Anbieter gerichtet werden.

 

9. Kündigung

9.1 Das Vertragsverhältnis zwischen dem Anbieter und dem Endkunden über die Nutzung des Services des Anbieters ist für beide Parteien jederzeit ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. per Kontaktformular) kündbar. Pflichten zur Bezahlung einer aufgegebenen Bestellung gegenüber dem Dienstleister werden hiervon nicht berührt und bleiben bestehen.

9.2 Der Anbieter behält sich das Recht vor, bei entsprechenden Anhaltspunkten (bspw. Scherzbestellung / Gutscheinmissbrauch / Betrug bei Kreditkartenbezahlung) die Bestellung zu jedem Zeitpunkt zu stornieren.

 

10. Geltung der AGB der Dienstleister (Dritte Partei)

Soweit die jeweiligen Dienstleister ihren Leistungen eigene allgemeine Geschäftsbedingungen zugrunde legen, gelten diese in Ergänzung zu diesen AGB des Anbieters. Sie werden dem Endkunden im Rahmen des Bestellprozesses zur Kenntnisnahme und Einverständniserklärung zugänglich gemacht.

 

11. Schlussbestimmungen

11.1 Die Parteien sind sich darüber einig, dass Änderungen oder Ergänzungen dieser AGB der Schriftform bedürfen und keine mündlichen Nebenabreden getroffen werden.

11.2 Sollten einzelne Bestimmungen dieser Vertragsbedingungen unwirksam sein oder werden, bleibt die Wirksamkeit dieser Vertragsbedingungen im Übrigen unberührt. Die unwirksame Bestimmung ist sodann durch eine Regelung zu ersetzen, die der wirtschaftlichen Zielsetzung der Parteien am nächsten kommt. Entsprechendes gilt, wenn diese Vertragsbedingungen Lücken enthalten.

11.3 Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN Kaufrechts.

11.4 Sofern es sich bei dem Vertragspartner um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Endkunden und dem Anbieter Augsburg.

 

 

 

Stand: 06.02.2021